Grenzen geschlossen

Rückreise nicht möglich

Beistand fern der Heimat gefunden

Zwei Mädchen mit Migrationshintergrund spielen mit ihrem kleinen BruderVater, Mutter und zwei kleine Kinder aus Mazedonien durften nicht in ihre Heimat zurück. Die Caritas half kurzfristig.Deutscher Caritasverband/Harald Oppitz, KNA

Kurz vor der geplanten Rückreise wurden wegen der Pandemie die Grenzen geschlossen. Familie H. konnte nicht mehr zurück in ihre Heimat. Die Eltern hatten ihr Erspartes für die weite Reise verbraucht. Zum Glück kam Familie H. bei Verwandten unter. Hier wohnten sie jedoch zu acht in einer Zwei-Zimmer-Wohnung! Das bescheidene Einkommen der Verwandten musste plötzlich anstatt für vier für acht Personen reichen.

Hier half die Caritas! Sie gab eine Einmalzahlung und Tafelgutscheine aus. Außerdem stellte sie einen Antrag auf Unterstützung beim Franziskusfonds. Für die Familie H. und ihre Verwandten eine riesige Erleichterung! 

Slider MiteinanderFüreinander

Das Experten-Interview

„Wir rechnen mit einer Perspektive von zwei Jahren“

Immer mehr Menschen kommen zur Caritas, die vorher noch nie Beratung brauchten. Das ist eine von vielen neuen Erfahrungen, die Heiner Heizmann und Birgit Baumgärtner, Armuts-Experten der Caritas, in den letz-ten Wochen machten. Beide warnen davor, die mittel- und langfristigen Folgen der Corona-Pandemie zu unterschätzen. mehr