Flucht

Porträt

Warum ich aus Syrien geflohen bin

Warum ich aus Syrien geflohen bin (angelika-kamlage.de)Warten, bis es weitergeht. Auch das Warten in  der Erstaufnahmestelle ist Teil der Flucht. Der Wunsch anzukommen und Ruhe zu finden ist groß.

Zur Schule konnte ich nie gehen, weil mein Vater früh starb und ich meine 4 Schwestern und die Mutter versorgen musste.

In Syrien lebten wir vom Ertrag unserer Olivenbäume und der Landwirtschaft. Durch den Krieg wurde alles immer teurer: Ein Kilo Zucker kostete ca. 50 Euro.

Wir lebten in ständiger Angst vor dem IS. Bei der Feldarbeit bedrohten sie uns immer wieder. Wen sie beim Rauchen erwischten wurde sofort umgebracht. Ebenso durfte niemand die Stadt verlassen.

Wir haben so viele Menschen sterben sehen und warteten immer auf unseren Tod.

Eines Tages erwischten sie mich, sie verschonten mich und ließen mich laufen. Ich wollte mich dann umbringen weil ich die ständige Angst nicht mehr ausgehalten habe, aber es hat nicht geklappt.

Meine Frau schickte mich fort. Ein Bruder aus Holland und einer aus Deutschland liehen mir das Geld. Da der Weg sehr gefährlich ist und durch Gebiete mit Tretminen führte, konnte sie nicht mit.

Leider habe ich seit der Flucht nichts mehr von meiner Familie gehört.

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass ich für immer in Deutschland bleiben kann und meine Familie nachkommen darf. Wenn das nicht geht, gehe ich zurück.

Flucht

Warum ich aus dem Irak geflohen bin

Ich bin 40 Jahre alt und komme aus dem Irak. Dort lebte ich in der Stadt Mossul. Ich gehöre der Bevölkerungsgruppe der Sunniten an. Nachdem ich vier Jahre zur Schule gegangen bin, arbeitete ich in der Landwirtschaft und als Fahrer. mehr

Flucht

Warum ich aus Afghanistan geflohen bin

Ich bin 31 Jahre alt und komme aus Afghanistan. Dort lebte ich in der Stadt Maidanwaradak, das liegt etwa 2 Stunden von Kabul entfernt. Ich besuchte 12 Jahre die Schule. mehr

Flucht

Warum ich aus dem Kundus geflohen bin

Ich bin 31 Jahre alt und komme aus Afghanistan. Dort lebte ich in der Stadt Kundus. Da ich nicht verheiratet bin wohnte ich zusammen mit meinen Eltern, Geschwistern und deren Familien in einem Haus. mehr